Alessandra Sossini & Tanja Forcellini in Yoga Position

Team

Tanja Forcellini bei yogatanja GmbH

Tanja Forcellini

 

Alle Richtungen meines Tuns haben ein gemeinsames Ziel, das gleichzeitig auch zu meiner Berufung geworden ist. Und dafür bin ich dankbar.

 

Auf einer Reise durch Australien und den fernen Osten im Jahr 1999 lernte ich Ashtanga Vinyasa Yoga kennen und schätzen. Auf meinem persönlichen Lebensweg, verbunden mit vielen Fragen, hat mich Yoga immer wieder erneut auf den Pfad der Antworten geführt.

 

Als ich mit Yoga begann, waren mir viele Zusammenhänge verschiedener Yogawege mit alternativen Gesundheitssystemen, wie zum Beispiel der Meditation, der Energiearbeit, der Klangtherapie, der Stressprävention und der Resilienzarbeit noch nicht bewusst. Ich konnte zwar oft wahrnehmen, dass Zusammenhänge bestehen, aber ich fand keine Worte dafür. Dies trieb mich an, zu forschen, zu experimentieren und mich auf Neues einzulassen, was bis heute ein Teil meines neugierigen Wesens geblieben ist.

 

In den unterschiedlichsten Lebensphasen meines Lebens hat sich Yoga angepasst und kommt in einer unterstützenden Form daher. Manchmal zeigte es sich als Körperübung - bewegungsfreudig oder entspannend - dann als Stille, in Form von Meditation. Während turbulenten Zeiten und damals während der Geburt meines Sohnes, unterstützen mich vor allem die Atemübungen. Die Achtsamkeitsmeditation lässt mich im Alltag öfters gewahr sein und seit ein paar Jahren bereichert Yoga mein Leben in der therapeutischen Form des Hormonyoga und der feinstofflichen Energie- und Chakrenarbeit. Alles in allem hat mich Yoga und vor allem die Meditation gelehrt, dass am Auf und Ab des Lebens nichts zu ändern ist, sehr wohl aber, dass ich Einfluss darauf habe, wie ich damit umgehe. Und, dass die Widerstandfähigkeit im Alltag unabdingbar ist.

Alessandra Sossini Team yogatanja

Alessandra Sossini

 

Als kreativer Kopf und Strahlefrau durfte ich das Erscheinungsbild von yogatanja in den vergangen Jahren mitprägen. Ein Weg, der aber auch mich persönlich geprägt hat. Seit ich mit Tanja arbeite, habe ich mehr Achtsamkeit, Gelassenheit und einen eigenen spirituellen Weg & eine persönliche Yogapraxis für mich gefunden – auf der Matte sowie mitten im Leben.

 

Was als Nebentätigkeit im 2016 während meines Kommunikationsstudiums gestartet hat, ist mittlerweile zu einer wertvollen und wichtigen Herzensangelegenheit geworden. Und es erfüllt mich mit Freude und Stolz auch nach meinem Studium weiterhin als Kommunikationsspezialistin für dieses wertvolle Unternehmen tätig zu sein, sei dies mit Content Creation, Social Media Betreuung, Fotografie oder strategischer Planung. Von einem Vorstellungsgespräch im 2016 über zu einem magischen, gemeinsamen Weg mit Tanja – dafür bin ich zutiefst dankbar.